Parodontosebehandlung

  • Mikrochirgurgische und nicht-chirurgische Parodontitisbehandlung mit medikamentöser Unterstützung
  • Bestimmung der individuellen Parodontitis verursachenden Keime (DNA-Analyse)
  • Vorbehandlung
  • Risikomanagement (speziell auf den Pateinten abgestimmte Überwachungsintervalle)
  • Knochenaufbauende chirurgische Maßnahmen bzw. Regeneration des Zahnhalteapparates